Sie sind hier: › Aktuelles 
12.10.2016

Gründung des JU-Ortsverbands Waldenbuch/Steinenbronn!

Waldenbuch und Steinenbronn haben erstmals eine Junge Union (JU)! Am 12. Oktober 2016 wurde der neue Ortsverband in Waldenbuch mit elf Gründungsmitgliedern unter der Versammlungsleitung des Bundestagsabgeordneten Michael Hennrich ins Leben gerufen. Den Vorsitz des neuen Verbandes übernimmt Matthias Miller (25) aus Steinenbronn, sein Stellvertreter wird Leon Kolb (17) aus Waldenbuch. Die Kasse führt Jerome Niedt (23), die Pressearbeit leitet Benjamin Sauter (23), die Mitgliederarbeit Tobias Sauter (18) und die Schriftführung trägt Frederick Behrens (17). Der Vorstand wird komplettiert durch fünf Beisitzer, Verena Miller (26), Saskia Glaubitz (26), Moritz Miller (14), Sascha Windisch (26) und Daniel Miller (23).

Der Kreisvorsitzende der JU-Böblingen Marcel Stürz begrüßte die JUler und die vielen Gäste aus Waldenbuch, Steinenbronn und der Region und übergab flott die Versammlungsleitung an Michael Hennrich MdB. Herr Hennrich zeigt sich dankbar und glücklich, dass in Waldenbuch und Steinenbronn ein neuer JU-Verband gegründet wurde. Er betonte, dass er das erste Mal seit dem Beginn seiner politischen Arbeit vor über 16 Jahren die Neugründung eines neuen JU-Verbandes miterleben darf. Das sei ein wichtiges Zeichen für die JU und CDU. Er forderte den neuen Verband auf, mit ihrem jugendlichen Elan und Eifer die Arbeit der CDU zu unterstützen, sie aber auch kritisch zu hinterfragen und insbesondere neue, für die Jugend wichtige Themen anzustoßen. Nach der einstimmigen Wahl des Ortsvorsitzenden konnte Matthias Miller schnell einstimmig den Gründungsvorstand um sich versammeln. Der frisch gewählte JU-Ortsvorsitzende Matthias Miller dankte zunächst seinem Stellvertreter Leon Kolb für dessen tatkräftiger Unterstützung bei der Gründung und verdeutlichte die Ziele der Jungen Union. Er hob hervor: „Als politischer Jugendverband wollen wir die Entwicklung der Gemeinden Waldenbuch und Steinenbronn mitgestalten“. Eine bessere ÖPNV-Anbindung, öffentliches WLAN in Steinenbronn, Mitgestaltung des Flächennutzungsplan 2030 und eine bessere Integration jugendlicher Flüchtlinge seien wichtige Punkte, damit die Gemeinden attraktiver, jünger und moderner werden können. Man blickt nun voller Zuversicht in die Zukunft.

In den folgenden Grußworten hat Bürgermeister Singer aus Steinenbronn der neuen Jungen Union seine volle Unterstützung zugesagt und hervorgehoben, wie wichtig das Engagement junger Menschen für unsere Demokratie ist. Ebenso dankte Bürgermeister Lutz aus Waldenbuch für die Gründung und gratulierte dem neu gewählten Vorstand. Er appellierte deutlich, dass man sich in der gegenwärtigen Zeit wieder stärker an Artikel 1 des Grundgesetzes erinnern müsse: Die Würde (je)des Menschen ist unantastbar. Er stieß damit bei allen Anwesenden auf offene Ohren. Nach den offiziellen Wahlen blickte der Bundestagsabgeordnete Michael Hennrich in seinem „Bericht aus Berlin“ über den kommunalpolitschen Tellerrand hinaus und gab einen spannenden Einblick in seine Bundestagsarbeit sowie in aktuelle bundespolitische Themen. In einer daran anschließenden langen Aussprache wurden energiepolitische Themen, vor allem aber die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung und die Positionen der CDU hierzu ausführlich diskutiert.

In seinem Schlusswort bedankte sich der neue JU-Ortsvorsitzende Matthias Miller bei Michael Hennrich MdB für die hervorragende Leitung der Versammlung und bei allen Anwesenden für ihre Unterstützung. Mit dem neuen Verband habe die Jugend in Waldenbuch und Steinenbronn eine politische Stimme bekommen. Er freue sich auf eine aktive politische, aber auch von Spaß und Humor geprägte Zeit mit dem gesamten neuen engagierten und sympathischen Gründungsvorstand.

 

Der Bericht sowie die Bilder der Versammlung wurden uns freundlicherweise von Matthias Miller, Vorsitzender der Jungen Union Waldenbuch/Steinenbronn zur Verfügung gestellt- an dieser Stelle herzlichen Dank dafür!

 
CDU Kreisverband Esslingen CDU Baden-Württemberg CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Mitglied werden CDU-Fraktion Baden-Württemberg CDU.TV Angela Merkel
© CDU Stadtverband Leinfelden-Echterdingen 2017