Sie sind hier: › Aktuelles 
28.01.2016

Amtsblatt KW4

Hans-Werner Engel

Die Podiumsdiskussion der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB)mit den Landtagskandidaten hat eine lange Tradition und ist ein fester Bestandteil im Terminkalender vor der Landtagswahl.

Thaddäus Kunzmann (CDU) und die anderen Kandidaten bzw. dessen Vertreterin wurden vom Moderator Joachim Zietlow zu Sonntagsarbeit, Bildungspolitik und Integration befragt. Im Anschluss war es den Besucher möglich, Fragen an die Kandidaten zu stellen.

Beim Thema Sonntagsarbeit gab es große Einigkeit darüber, dass drei verkaufsoffene Sonntage pro Jahr völlig ausreichend sind.

In der Bildungspolitik ging es um die Abschaffung der verbindlichen Grundschulentscheidung und die Einführung der Gemeinschaftsschule durch die Grün/Rote-Landesregierung. Zwei fatale (Fehl)-Entscheidungen, wie unser CDU-Abgeordnete Thaddäus Kunzmann urteilte. Die GMS binde Ressourcen, die an Realschulen fehlten, und überfordere lernschwächere Kinder. Die finanzielle Bevorteilung dieser neuen, noch nicht praxisbewährten Schulform zu Lasten der bewährten Schulformen muss unterbleiben.
Beim Thema Integration sind optimale Sprachförderung und die Öffnung des Arbeitsmarktes Voraussetzung für ein Gelingen dieser großen gemeinsamen Aufgabe. Dies wird uns über einen langen Zeitraum begleiten und fordern.

Die Frage eines Besuchers, warum man nun seine Partei wählen sollte, beantwortete unser CDU-Kandidat eindeutig: „Die CDU steht mitten in der Gesellschaft und ist Garant für eine bürgernahe und verlässliche Politik“. Dabei ist ihm bewusst, dass viel Arbeit ansteht, der er sich auch stellt. 

Ganz herzlich danken wir den Organisatoren der Veranstaltung. Der KAB, Herrn Pfarrer Stehle und allen Beteiligten, die zum Gelingen dieser informativen Veranstaltung beigetragen haben.

 
CDU Kreisverband Esslingen CDU Baden-Württemberg CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Mitglied werden CDU-Fraktion Baden-Württemberg CDU.TV Angela Merkel
© CDU Stadtverband Leinfelden-Echterdingen 2018