Sie sind hier: › Aktuelles 
25.02.2015

Hennrich sieht Potential beim altersgerechten Umbau von Immobilien

Den jährlichen Förderbericht der KfW hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Hennrich zum Anlass genommen, um einen differenzierten Blick auf die Förderungen innerhalb des Landkreises sowie die Nachfrage nach entsprechenden Fördermitteln zu werfen.

Mit 4.569 geförderten Wohneinheiten und einem Fördervolumen von 103 Millionen Euro nimmt die Wohnraumförderung nahezu die Hälfte aller Fördermittel ein, die 2014 in den Landkreis flossen. 97 Millionen gingen in die Mittelstandsförderung und ein kleinerer Teil in Studienkredite und Stadtsanierungen. 

„Der Fokus der Förderung innerhalb der Wohnraumförderung liegt ganz klar beim energieeffizienten Bauen (2607 Wohneinheiten) und energieeffizienten Sanieren (1410 Wohneinheiten)“, erklärt Hennrich. "Beim altersgerechten Umbau ist dagegen noch Potential. Dort wurden lediglich für 105 Wohneinheiten im Kreis Umbaukredite abgerufen und bei 12 Wohneinheiten Umbauzuschüsse gewährt.“

„Offenbar sind diese Fördermöglichkeiten noch zu wenig bekannt“, so Hennrich. Angesichts des demografischen Wandels sieht der Abgeordnete aber einen deutlich ansteigenden Bedarf für Umbaufinanzierungen. Ob Versetzen von Wänden und Durchgängen, Umbau von Küche oder Bad - die KfW unterstützt solche Vorhaben mit günstigen Krediten von bis zu 50.000 Euro sowie Zuschüssen von maximal 5.000 Euro pro Wohneinheit. Neben Umbauten wird auch der Erwerb barrierearm umgebauten Wohnraums als Ersterwerber gefördert. Auch Mieter können mit Zustimmung des Vermieters entsprechende Förderungen beantragen.

Seit 1948 finanziert und fördert die KfW im In- und Ausland nachhaltige Veränderungen in Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt. Ihr gesetzlicher Auftrag ist es, Entwicklung und Fortschritt zu fördern. Dafür hat sie in über 65 Jahren fast eine Billion Euro als Darlehen vergeben. In Deutschland profitieren Unternehmen, Privatkunden und Kommunen von den Förderprogrammen in den Bereichen Mittelstand, Existenzgründungen, Wohneigentum, Aus- und Fortbildung, kommunale und soziale Infrastruktur sowie Umwelt- und Klimaschutz.

 

Mehr Informationen zum barrierefreien Umbau finden Sie auf den Seiten der KfW: https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilien/Barrierereduzierung/

 
CDU Kreisverband Esslingen CDU Baden-Württemberg CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Mitglied werden CDU-Fraktion Baden-Württemberg CDU.TV Angela Merkel
© CDU Stadtverband Leinfelden-Echterdingen 2018