Sie sind hier: › Aktuelles 
30.09.2014

Abgeordenete informieren sich über Zukunftsfragen der Pflege!

Vor-Ort-Aktionen des Arbeitskreises „Enquete Pflege“ am 29. und 30. September im Rahmen der Klausurtagung in Nürtingen.

Der Arbeitskreis „Enquete Pflege“ der CDU-Landtagsfraktion führte im Rahmen seiner Klausurtagung in Nürtingen zwei Vor-Ort-Aktionen durch. Erste Station des Arbeitskreises war am 29. September das Pflegeheim BeneVit in Frickenhausen. Der Besuch begann mit einem Rundgang durch das Pflegeheim worauf eine detaillierte Vorstellung über das BeneVit Hausgemeinschaftskonzept durch Kasper Pfister, Geschäftsführer der BeneVit GmbH, folgte. Das innovative an diesem Konzept stellen die hauswirtschaftlichen Aufgaben dar, welche unter therapeutischer Anleitung von den Bewohnern selbstständig erbracht werden. In den Befragungen nach der Zufriedenheit unter den Bewohnern wird dieses Vorgehen mit sehr guten Noten honoriert. Die Duale Hochschule in Baden-Württemberg bestätigt in ihrer wissenschaftlichen Studie die hohe Versorgungsqualität. Im Anschluss an die Präsentation wurde in einem gemeinsamen Gespräch über die aktuellen Herausforderungen und Schwierigkeiten für die stationäre Pflege diskutiert. Seitens des Arbeitskreises wurde zugesagt, die wertvollen Anregungen in die weitere Arbeit einfließen zu lassen.

Am 30. September 2014 besuchte der Arbeitskreis die Sozialstation Wendlingen. Diese ist eine von vier Einrichtungen in Baden-Württemberg, die an einem Modellversuch zur Entbürokratisierung in der häuslichen Krankenpflege teilnehmen. In einem Gespräch stellten die Pflegedienstleiterin Claudia Haußmann-Schaaf und Manfred Braun, Geschäftsleitung der Sozialstation Wendlingen, das Modell näher vor. Ziel des Modells ist es, durch optimierte Zusammenarbeit zwischen Vertragsarzt, Krankenhaus und Pflegedienst und durch eine Stärkung der Mitentscheidung der Pflegedienste, das Vertrauen aller Beteiligten untereinander zu steigern und die Bürokratie spürbar abzubauen. Durch den Abbau der Bürokratie könnten die Pflegkräfte entlastet und somit die Qualität in der Pflege erhöht werden.

Auf dem Bild sind die Mitglieder des Arbeitskreis Enquete Pflege: (v. l.)

Thomas Reumann – externes Mitglied (Landrat Landkreis Reutlingen und Vorstandsvorsitzender der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft (BWKG))
Dr. Marianne Engeser MdL
Thaddäus Kunzmann MdL  – Obmann des AK Enquete Pflege
Frau Jutta Schiller MdL
Helmut W. Rüeck MdL – Vorsitzender Enquetekommission Pflege
Rainer Kontermann – stv. externes Mitglied (stv. Hauptgeschäftsführer der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft (BWKG))
Dr. Patrick Rapp MdL
Manfred Hollenbach MdL

 
CDU Kreisverband Esslingen CDU Baden-Württemberg CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Mitglied werden CDU-Fraktion Baden-Württemberg CDU.TV Angela Merkel
© CDU Stadtverband Leinfelden-Echterdingen 2018