Sie sind hier: › Aktuelles 
19.10.2013

Amtsblatt KW42/2013

10 Jahre für die CDU Mitglied des Gemeinderats: Dr. Klaus Machanek

10 Jahre Mitglied des Gemeinderats

In der letzten Gemeinderatssitzung wurde Dr.  Klaus Machanek für seine 10jährige Mitgliedschaft im Stadtrat geehrt. OB Klenk lobte in seiner Laudatio den juristischen Sachverstand des Jubilars, von dem man oft profitiert habe. Auch seine engagierte Mitarbeit in der Kommunalpolitik wisse man zu schätzen. Manchmal sei er auch ein Querdenker, so OB Klenk weiter. Laut Duden jemand, der eigenständig und originell denkt. Diese Eigenschaft Machaneks entzündete auch in der Fraktion manche Diskussion. Meist mit der Folge einer besser fundierten Meinungsbildung. Auch wenn es am Ende nicht immer gelang, sich eine gemeinsame Position zu anstehenden Beschlüssen des Gemeinderats zu bilden, ist die engagierte Diskussionsfreudigkeit Machaneks immer ein belebendes und deshalb zu lobendes Element bei der Arbeit zum Wohle der Stadt gewesen. Außer im Gemeinderat hat Dr. Machanek die CDU imVerwaltungs-Kultur-und-Sozialausschuss, im Aufsichtsrat der Filderhalle, der Strategiekommission und im Partnerschaftsgremium Manosque vertreten. Stadtverband und Fraktion danken ihm für die stets engagierte Mitarbeit. Mit seinem klaren Verstand, seiner Intelligenz und seiner guten Rhetorik hat er die Arbeit der Fraktion und des Gemeinderats bereichert.

Rahmenvereinbarung zur Stadtbahnlinie U6 vom Gemeinderat beschlossen.

In der nächsten Gemeinderatssitzung stand erneut das Thema Verlängerung der Stadtbahnlinie U6 vom Fasanenhof zum Flughafen auf der Tagesordnung. Ein Thema, das vor allem deshalb die Gemüter bewegt, weil der direkte Nutzen dieser Strecke für die Bewohner der Stadt angezweifelt wird und andererseits der Landwirtschaft weiterer Boden entzogen wird. Ein Argument, das die CDU bei ihrer Zustimmung zu diesem Projekt keinesfalls ignoriert hat. Zur Rahmenvereinbarung gehören auch die Verlängerung der U5 bis zur Markomannenstraße und die Verlängerung der S-Bahn bis nach Neuhausen. Diese drei Maßnahmen zusammen werden den Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs auf den Fildern voranbringen und so manche Autofahrt unnötig machen. Es ist sicher richtig, dass die Verlängerung der Linie U6 vor allem von Stuttgart und der Region angestrebt wird. Andererseits muss man auch bedenken, dass die Folgen für die Stadt gravierend gewesen wären, hätte der Gemeinderat die Zustimmung verweigert. Einerseits war für die CDU-Fraktion zu bedenken, dass die Region die Linie U6 auch auf anderem Wege, wenn auch mit zeitlicher Verzögerung, auf den Weg bringen könnte. Außerdem hätte die Stadt ihr Ziel, die Linie U5 bis Echterdingen zu verlängern, wohl endgültig aufgeben müssen. Deshalb war es für die CDU-Fraktion eine Erleichterung, dass der Gemeinderat mehrheitlich diesem Vorhaben grünes Licht gegeben hat. 

Präsident des Landeskriminalamtes Dieter Schneider spricht zum Thema „Cyberkriminalität“. Mittwoch, 23.10.13, um 19.30 Uhr, Stadthalle Nürtingen.  Mitfahrgelegenheit unter Tel: 7456 624.

 
CDU Kreisverband Esslingen CDU Baden-Württemberg CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Mitglied werden CDU-Fraktion Baden-Württemberg CDU.TV Angela Merkel
© CDU Stadtverband Leinfelden-Echterdingen 2018