Sie sind hier: › Aktuelles 
29.11.2013

Jathe folgt Kapp

Der neu gewählte Vorstand der Frauen Union im Kreis Esslingen

Nach sieben Jahren stellte sich die Vorsitzende der Frauen-Union im Kreis Esslingen, Helena Kapp aus Kirchheim, nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Wahl. Als Nachfolgerin wurde die CDU-Gemeinderatsfraktionsvorsitzende Cornelia Jathe aus Beuren gewählt.

Filderstadt. Zahlreich erschienen waren die Mitglieder der Frauen-Union zu ihrer alle zwei Jahre stattfindenden Hauptversammlung mit Vorstandswahlen in Filderstadt. Neben den Neuwahlen stand der Vortrag der Gastrednerin Dr. Gisela Meister-Scheufelen im Fokus des Zusammentreffens. Sie machte klar, wie wichtig das Schulsystem in Baden-Württemberg ist. Jedes Jahr beschäftigt sich die Frauen-Union mit wichtigen und zukunftsorientierten Themen, zu dem auch das Thema Schulsystem gehört.

In ihrem Rechenschaftsbericht der vergangenen Amtsjahre beleuchtete Kapp die Erfolge der Frauen-Union und stellte deutlich heraus, wie wichtig die Arbeit der Frauen in der CDU ist. Die stellvertretende Vorsitzende Martina Häussermann fand sehr nette und warme Worte für die ehemalige Vorsitzende.

Die Wahl wurde von Hannelore Löhr aus Filderstadt durchgeführt, die selbst lange Jahre Vorsitzende der Frauen-Union im Kreis Esslingen war. Hannelore Löhr stellte die Kandidatin Cornelia Jathe vor, die als stellvertretende Vorsitzende im CDU-Gemeindeverband Neuffener Tal und im Bezirksvorstand der Frauen-Union Nord-Württemberg aktiv ist. Sie wurde mit überragendem Ergebnis ins neue Amt gewählt. Begleitet wird sie von den beiden stellvertretenden Vorsitzenden, Christa Vossschulte aus Esslingen und Martina Häussermann aus Lichtenwald. Unterstützt wird der neu gewählte Vorstand von der Schriftführerin Anja Hennrich aus Kirchheim, der Pressereferentin Claudia Zöllmer aus Leinfelden-Echterdingen, der Schatzmeisterin Adelheid Reichart aus Kirchheim und zehn Beisitzerinnen.

Die neu gewählte Vorsitzende hat sich zum Ziel gesetzt, wieder mehr Frauen für die Politik zu begeistern, sagte sie. Im Hinblick auf die Kommunalwahlen 2014 möchte sie den Fokus darauf setzen, mehr Kandidatinnen für die Listen für Gemeinderat und Kreistag zu gewinnen. „Jeder Frau sollte bewusst sein, dass bestimmte Themen nur auf der Agenda des Gemeinderats, Kreistags oder auf regionaler Ebene landen, wenn Frauen bereit sind, sich in die Kommunalpolitik einzubringen

 
CDU Kreisverband Esslingen CDU Baden-Württemberg CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Mitglied werden CDU-Fraktion Baden-Württemberg CDU.TV Angela Merkel
© CDU Stadtverband Leinfelden-Echterdingen 2018