Sie sind hier: › Aktuelles 
14.07.2013

Michael Hennrich beim IWF Sommerfest 2013 in Leinfelden-Echterdingen

Die Nachfolgende Pressemitteilung sowie Bilder der Veranstaltung wurden uns freundlicherweise von Birgit Rilling (IWF) sowie Herrn Müller vom AMZ Verlag zur Verfügung gestellt- vielen Dank dafür!


20 Jahre IWV 

Nach der Wiedervereinigung befand sich die BRD in den Neunzigerjahren in einer massiven Rezession. Allein in der Region Stuttgart gingen jährlich über 30.000 Arbeitsplätze verloren. Es war die Zeit, in der Infrastrukturenmaßnahmen und das Ausweisen von Gewerbegebiete eher zurückgefahren wurden und das schonen von Agrarflächen im Fokus waren.

Die Stadt Leinfelden-Echterdingen stand mit der Ansiedlung der neuen Messe vor der größten Entscheidung Ihrer Geschichte. Die aufgeheizte Stimmung führte mit Streit, Protestbewegungen und Boykottandrohungen dazu, dass die zerstrittene Stadt auf dem besten Wege war zu trauriger Berühmtheit zu gelangen.

Diese Umstände veranlassten 18 Unternehmer am 28.06 1993 die Industrie- und Wirtschaftsvereinigung Leinfelden-Echterdingen e.V. zu gründen.

Die Ziele waren:

-       Ständiger Kontakt zu Gemeinderat, Stadtverwaltung und Bürgern in LE

-       Aktive Unterstützung bei der Messeansiedlung

-       Ratgeber für infrastrukturelle Maßnahmen u.a. Echterdinger Ei, Nord Südstraße

-       Aktion für Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Leinfelden-Echterdingen

(in Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung LE)

-       Förderung von Bildungspartnerschaften mit den Schulen

-       Einführung des Berufsinformationstages für Leinfelden-Echterdingen -  heute Börse Deiner Zukunft

-       Starke Unterstützung bei der Einführung der Kelly Inseln

-       Pflege des Kontaktes der Mitglieder untereinander durch regelmäßige Treffen, verbunden mit Referaten u. Vorträgen.

 

Dass die formulierten Ziele nicht nur auf dem Papier stehen, bewies das Engagement beim Messebauprojekt. Jahrelang hat die IWV sich für den Messebau auf den Fildern eingesetzt. Der in 2001 neu gewählte Oberbürgermeister Roland Klenk, den die IWV von Anfang an unterstützte, sah sein Ziel darin, für alle Beteiligten die bestmögliche Lösung zu finden und damit die unterschiedlichsten Gruppierungen zu verbinden. Somit hat die IVW auch einen wichtigen Beitrag zu diesem Ausgleich leisten können.

Zur Vereinigung gehören heute fast 60 Unternehmen, die sich ihrer Verantwortung gegenüber ihren ca. 10.000 Mitarbeitern, der Gesellschaft, der Umwelt und der Stadt Leinfelden-Echterdingen in hohem Maße bewusst sind. Das gute Netzwerk untereinander und die direkten Gesprächsmöglichkeiten zur Politik, der Verwaltungsspitze oder den Bürgern aus Leinfelden-Echterdingen bilden dabei eine solide Basis.

Die IWV engagiert sich mit Ihren Mitgliedern weiterhin für die Stärkung der Wirtschaftskraft, z.B. durch Anregungen für die Verbesserung der Infrastruktur oder durch die Mitgestaltung der Gewerbegebiete. Die Förderung der Aus- und Weiterbildung sowie die Entwicklung familiengerechter Arbeitsmodelle gehören ebenso zu den Zielen, um den Wirtschaftsstandort Leinfelden-Echterdingen auch in Zukunft attraktiv und wettbewerbsfähig zu halten.

LE soll eine wirtschaftlich gesunde und liebens- und lebenswerte Stadt sein, in der man gerne ist und seiner beruflichen Tätigkeit bestmöglich nachgehen kann.

Die Mitglieder der Industrie- und Wirtschaftsvereinigung feierten das 20-jährige Jubiläum im Rahmen ihres Sommerfestes mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur am 14.07.2013 in der idyllisch gelegen Eselsmühle im Siebenmühlental.

 
CDU Kreisverband Esslingen CDU Baden-Württemberg CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Mitglied werden CDU-Fraktion Baden-Württemberg CDU.TV Angela Merkel
© CDU Stadtverband Leinfelden-Echterdingen 2018