Sie sind hier: › Aktuelles 
22.08.2013

Fildorado auf Erfolgskurs

Davon konnte sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Hennrich, MdB, vor Ort überzeugen. Geschäftsführer Felix Schneider betonte, dass das Fildorado trotz zunehmender Konkurrenz eins der erfolgreichsten Bäder Deutschlands darstelle und sehr gut etabliert sei. Ein Masterplan wurde erstellt, um die Attraktivität und damit die Besucherzahlen vor allem im Saunabereich und im Erlebnisbad zu steigern. Dies bedeute natürlich auch die Berücksichtigung des stärkeren Verkehrsaufkommens. Um Schwierigkeiten mit dem angrenzenden Wohngebiet möglichst gering zu halten, würden weitere Parkplätze gebaut.

Aus bundespolitischer Sicht interessierte sich der Bundestagsabgeordnete, der Mitglied im Ausschuss für Gesundheit und im Ausschuss für Arbeit und Soziales ist,  insbesondere für die Bereiche Energie, Personal und Gesundheitsprävention. Herr Schneider erklärte, dass die Energiewende eine große Herausforderung darstelle. Obwohl das Filderado mit Umbau- und Optimierungsmaßnahmen und ebenso mit hochmoderner Technik, wie die Spannungsreduzierungsanlage, Energie einspare und damit aktiven Umweltschutz angeht, müsse die Wirtschaftlichkeit gewahrt bleiben.

Beim Thema Personal verwies Schneider darauf, dass der in der Bundespolitik viel erwähnte Wegfall der Minijobs für das Fildorado sehr schädigend sei, der Einsatz von Minijobs im Sport- und Badezentrum sichere Flexibilität und Wirtschaftlichkeit. Viele MitarbeiterInnen nutzen die Möglichkeit des Minijobs als Zweitjob. Der Fachkräftemangel mache auch vor dem Badebereich nicht halt. Hier wünscht sich Schneider mehr Berufsvorbereitung und eine Ausbildung, die sich mehr an den gegenwärtigen wirtschaftlichen Anforderungen orientiert. "Das Fildorado", so Schneider, "bietet viel im Bereich Gesundheitsprävention an." Im Zuge der betrieblichen Gesundheitsförderung arbeite das Bad eng mit der AOK und ortsansässigen Firmen zusammen und biete beispielsweise Rückengymnastik-Kurse an. Dabei wünscht sich der Geschäftsführer mehr Rückmeldung über den Nutzen der angebotenen Maßnahmen, um sein Angebot noch besser auf die Bedürfnisse abstimmen zu können.

Michael Hennrich bedankte sich für die ausführlichen Informationen und die hochinteressante Betriebsbesichtigung. Der Tenor des Bundestagsabgeordneten: "Das Fildorado stellt eine große Bereicherung für die Bevölkerung in und um Filderstadt dar. Verantwortung und Innovationskraft sind deutlich sichtbar geworden und sollen von der Politik auch weiterhin zum Wohle der BürgerInnen unterstützt werden."

 

Der Bericht und die Bilder wurden uns freundlicherweise von Christiane Robel von der CDU Filderstadt zur Verfügung gestellt- vielen Dank dafür!

 

 
CDU Kreisverband Esslingen CDU Baden-Württemberg CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Mitglied werden CDU-Fraktion Baden-Württemberg CDU.TV Angela Merkel
© CDU Stadtverband Leinfelden-Echterdingen 2018